Tarifa

Tarifa ist eine Kleinstadt in der Provinz Cadiz in Andalusien, an der suedlichsten Kueste Spaniens. Die Stadt befindet sich an der “Costa de la Luz”, direkt an der Strasse von Gibraltar – mit der marokkanischen Kueste immer in Sichtweite. Bekannt als europaeische Hauptstadt des Windes!

Die Stadt Tarifa liegt in zwischen Atlantik und Mittelmeer; Marokko ist mit blossem Auge sichtbar – nur 14km trennen an dieser Stelle die beiden Kontinente (Europa und Afrika).

Africa 15 kmSobald man nach Tarifa kommt, ueberkommt einen die magische Aussicht auf eine abwechslungsreiche Natur. Der 8km lange Strand von “Los Lances” sieht aus, als wuerde er niemals enden; die gruenen Huegel und die Bergezur Nordseite der Stadt, welche das Tor zum Naturpark “Los Arcornocales” markieren. Zum Ende des Strandes von “Los Lances”, haben die Winde ueber Jahre und Jahre die unglaubliche Sandduene von Valdevaqueros geformt, auch bekannt als “Duna de Valdevaqueros”. Valdevaqueros ist der am weitest entfernteste Strand im Landschaftsbild Tarifas.

Wir hoffen, dass Tarifas Landschaft erhalten bleibt. Die Straende sehen wirklich wild und unberuehrt aus, es gibt keine grossenGebauede entlang der Kueste, stattdessen gibt es kleine Bars (“Chiringuitos”) in welchen man tolle Mojitos, Smoothies, Sangria oder einfach nur ein frischgezapftes Bier geniessen kann!

Die Stadt Tarifa ist nicht besonders gross. Die Altstadt wird von mittelalterlichen Mauern umrundet und in wenigen Stunden hat man die Stadt besichtigt. Durch die kleinen Strassen der Altstadt zu gehen, bringt einen sofort in die Zeit des Mittelalters. Die Burg von “Guzman el Bueno” ist fuer alle Besucher geoeffnet, nahe dem Hauptplatz “La plaza del Alameda”, mit seinem typischen Markt, who Einheimische frischen delikaten Fisch verkaufen, sowie typische Fruechte und Gemuese der Umgebung. Den besten Fisch den man in Tarifa essen kann, ist der “rote Tunfisch”. Jedes Jahr, meistens im Juni, wird die weithin bekannte “Ruta del atun” gefeiert. Viele Bars und Restaurants nehmen hieran Teil und befinden sich im Wettbewerb um die besten Tapas und Speisen mit dem “roten Tunfisch” als Hauptprotaginist.Puerta de jerez tarifa natural surf house Touristen und Einheimische sind Preisrichter in diesem ungewoehnlichen Wettbewerb. Sie essen die wunderbaeren Tunfisch-Tapas und bewerten diese dann.

Der rote Tunfisch ist nicht die einzige Attraktion Tarifas. In den schicken und kleinen Restaurants der Stadt kann man in den Genuss von wirklich typischen andalusischen Gerichten kommen. Und in der Nacht haben auch die juengeren keine Zeit sich zu langweilen. Bars haben bis 3.00 morgens geoeffnet und die Clubs sogar bis zum Sonnenaufgang. Die kleinen Surfbars sind bekannt fuer ihre tollen Cocktails. Mojito ist der beste! So ziemlich jede Nacht findet man Bars, in welchen Kuenstler und Bands performen und damit einen Teil von Tarifas Vibe ausmachen.

Aber Vorsicht! Tarifa ist gefaehrlich! Hat es dich einmal erwischt, kommst du nicht mehr nach Hause!